Grüne Seiten entdecken

Anzeige
Robert Herzog und Astrid Jordan stellten den Stadtführer am vergangenen Montag in der Akademie Mont-Cenis vor. (Foto: Sabine Meyer-Sow)

Die grünen Seiten der Stadt lassen sich mit einer neuen Broschüre entdecken, die jetzt vom Stadtmarketing veröffentlicht wurde. Ein besonderes Angebot sind Touren mit dem Segway.

Die geführten Touren auf dem Einpersonen-Transporter erfreuen sich bereits seit dem Jahr 2010 großer Beliebtheit und sind häufig lange im Voraus ausgebucht. So waren im vergangenen Jahr an 19 Terminen rund 200 Personen per Segway unterwegs. Mit den beiden Touren „Industriekultur trifft Moderne“ und „Unterwegs im Zweistromland“ greift das Stadtmarketing gezielt die drei Markenbausteine für das Image der Stadt auf: Grün, Wasser und Lage in der Region.

Die Tour „Industriekultur trifft Moderne“ startet an der Akademie Mont-Cenis, wo der Stadtführer am vergangenen Montag auch vorgestellt wurde. Die futuristische Konstruktion aus Holz, Glas und Stahl führt anschaulich vor Augen, wie sich Herne für die Zukunft fit macht. Von der Akademie aus geht es durch den grünen Stadtteil Sodingen auf eine Zeitreise quer durch eine der schönsten Zechensiedlungen des Reviers: Die Siedlung Teutoburgia. „Sie ist unbestritten Hernes grüne Vorzeigesiedlung. Die liebevoll restaurierten Zechenhäuser wurden nach den Prinzipien der Gartenstadt angelegt und bieten eine beindruckende architektonische Vielfalt“, sagt Stadtmarketing-Mitarbeiterin Astrid Jordan. Der angrenzende Kunstwald überrascht mit einem Zusammenspiel aus Kunst und Natur.

Ausgangspunkt für die zweite Tour ist die Künstlerzeche "Unser Fritz 2/3". Die Teilnehmer lernen das Generationenprojekt Emscher-Umbau kennen. „Im Zweistromland zwischen Emscher und Rhein-Herne-Kanal wird die Entwicklung eines früheren Meideraumes zu einer wichtigen Kultur- und Freizeitachse deutlich", erklärt Robert Herzog, der diese Tour führt.

Wer mehr von den grünen Seiten Hernes entdecken möchte, kann mit dem Cabriobus auf Tour gehen und zum Beispiel von der Halde Hoheward aus der Vogelperspektive einen Blick auf Herne wagen. Neben den geführten Touren stellt die Broschüre auch zwei fachkundig begleitete Spirituosenverköstigungen mit Spezialitäten wie dem „Mond von Wanne-Eickel“ vor. Nicht fehlen dürfen Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur und ein Veranstaltungskalender.

Die kostenlose Broschüre ist ab sofort an vielen öffentlichen Auslagestellen der Stadt, dem Kundencenter der Stadtwerke und beim Stadtmarketing erhältlich.

Quelle: Stadtmarketing Herne
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
12.161
Bernfried Obst aus Herne | 17.01.2017 | 20:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.