KTH-Herne: Premiere von Graf Moorlochs Spiegel ein voller Erfolg

Anzeige
Foto: Ilse Engmann
Herne: Kleines Theater | Geahnt hatten die Darsteller des Stückes es ja schon, aber das "Graf Moorlochs Spiegel" ein solcher Premierenerfolg wird, damit hatte niemand gerechnet.
Autor Christian Weymayr bringt nicht nur eine gruselige Stimmung auf, er bringt auch diverse Effekte so im Stück unter, dass dem Zuschauer ein gruseliges Bühnenbild dargeboten wird. Eine knarrende Tür, Gewittereffekte, eine bewegliche Ritterrüstung und eine sich, von Geisterhand öffnende Truhe geben dem Zuschauer so richtig das Uaah-Gefühl.
Worum geht es:
Ein Vater und seine Tochter sind gezwungen, aufgrund überaus schlechtem Wetters, in einem alten Schloss zu übernachten. Die Hausdame wirkt sehr freundlich und entgegen kommend. Das Hausmädchen und der Graf verhalten sich zwar etwas merkwürdig, bleiben dabei aber immer freundlich.
Der Spiegel im Zimmer der beiden (Übernachtungs)gäste verbirgt jedoch ein Geheimnis dem die Beiden nach und nach auf die Spur kommen.
Klar ist auch, dass der Humor nicht zu kurz kommt.
Informationen zum Stück und die Kartenbestellung gibt es im Internet unter www.theater-herne.de, dort finden Sie auch die Öffnungszeiten der Theaterkasse und die Vorstellungstermine.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.