Neues im Kulturrucksack

Anzeige
Zum Abschluss des ersten Halbjahres lassen die Kinder auf dem Fahrgastschiff "Friedrich der Große" ihrer Kreativität freien Lauf. (Foto: Bärbel König-Bargel)

Der Kulturrucksack ist ein landesweites Projekt, das Kindern Kunst und Kultur näherbringen soll. Er startete 2012. In diesem Jahr gibt es für Herne neue Angebote.

Auf dem druckfrischen Flyer ist ein breit gefächertes Angebot zu finden, das bis August läuft. Hier sind nicht nur alle Termine, sondern auch Kurzinformationen zu den einzelnen Angeboten aufgeführt. Angesprochen sind Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren. Im ersten Halbjahr wird es 19 Angebote geben, die von 17 Kulturanbietern und Organisationen in Herne speziell für den Kulturrucksack entwickelt wurden.

Im Januar startete das Stadtteilzentrum Pluto mit einer Modewerkstatt. Die Jugendkunstschule bietet ab Februar eine ganzjährige Kunstreise an. Jugendliche haben hier die Möglichkeit, viele Angebote der Einrichtung kennen zu lernen. Der Circus Schnick-Schnack lädt an zwei Wochenendenden zu Rollenspielen ein, bei denen entfernte Galaxien entdeckt werden sollen. „Theater für Mutige“ bietet das Theater Pappmobil. Auf der Bühne ausprobieren kann man sich außerdem im Theater Kohlenpott. Beide Kurse starten im Februar. Die Kunst Hindernisse, zu überwinden, kann im Tigerpalast ab Mitte Februar trainiert werden.

Im März geht es weiter: In der Jugendkunstschule entwerfen die Teilnehmer an Wochenenden Schmuck. Wer sich für das Zeichen von Mangas interessiert, ist in der Stadtbibliothek richtig. Auf dem Abenteuerspielplatz Hasenkamp kann im April an der "Rap School" teilgenommen werden. Das Heimatmuseum "Unser Fritz" wird endlich wieder eröffnet und öffnet seine Türen, um erkundet zu werden.

In den Osterferien gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Ein Bühnenbild entwerfen die Kinder im Ort der Kulturen. Auch das "Freestyle Kids Festival" mit Streetdance- und Graffiti-Kursen vertreibt die Langeweile in der Ferienzeit. Im Mai wird in der Jugendkunstschule mit Ton gearbeitet. Wilde Tiere und fantastische Welten sollen entstehen. In den Pfingstferien findet auch dort ein Graffiti-Workshop statt.

In den Sommerferien finden sich im Kulturrucksack Angebote im LWL-Museum für Archäologie. Es geht auf eine Zeitreise in die kreative Jungsteinzeit. Im Schloss Stünkede können passend zu der dann stattfindenden Ausstellung Stühle und Sitzmöbel gestaltet und entworfen werden. Karibische Töne werden im Stadtteilzentrum Pluto den Steel-Plans entlockt und auf dem Abenteuerspielplatz Hasenkamp wird Farbe auf den Spielplatz gebracht.

Das Halbjahr schließt auf dem Rhein-Herne-Kanal ab: Kinder auf dem Kanal heißt es, wenn Ende Juli auf dem Fahrgastschiff "Friedrich der Große" der Kreativität freien Lauf gelassen wird.

Anmeldungen sind direkt bei den Veranstaltern möglich. Alle Angebote sind kostenfrei. Die Flyer liegen an bekannten Orten in der Stadt und bei vielen Kulturanbietern aus, auch die Schulen werden mit Flyern versorgt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
10.869
Bernfried Obst aus Herne | 06.02.2017 | 17:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.