OHG räumt doppelt ab bei „Jugend forscht“

Anzeige
Gleich zweifach wurde das Otto-Hahn-Gymnasium beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ ausgezeichnet: Die beiden Siebtklässler Alexander Goroff und Luca Wolfram erhielten den ersten Preis im Bereich Chemie für ihre Farbstoffuntersuchung der Topinamburknolle. Zur Demonstration hatten sie unter anderem Eier und ihre Hemden mit dem grünlichen Ton gefärbt.
Für ihre botanischen Arbeiten wurden Hannah Wallböhmer und Niklas van Well (beide Jahrgangsstufe 9) mit einem Sonderpreis belohnt. Sie kartierten in mühevoller Kleinarbeit das Gelände um die Sportplätze vom OHG und „Am Volkspark“. Auch ihre Betreuerin, Frau Annemarie Krone, durfte sich über eine Auszeichnung freuen: Die Jury bedachte ihre langjährige und engagierte Förderung junger Talente ebenfalls mit einem Preis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.