Orte des Treffens und Träumens: Stadtbibliothek Herne lädt zur Nacht der Bibliotheken ein

Anzeige
Karin Anlauf, Leiterin der Stadtbibliothek Herne, und Michael von Heesen, Leiter der Zweigstelle in Wanne laden zu Nacht der Bibliotheken am 10. März ein.

„The Place to Be“ lautet das diesjährige Motto der landesweiten Nacht der Bibliotheken am Freitag, 10. März, die die hiesige Bibliothek mit viel Programm für Kinder und Erwachsene angefüllt hat. Und für Bibliotheksleiterin Karin Anlauf besteht sowieso kein Zweifel daran, dass die Bücherei ein wichtiger und nachgefragter Ort in Herne ist.

Um das zu untermauern, nennt sie Zahlen: 2016 besuchten 185.000 Menschen die beiden Standorte in Herne und Wanne und entliehen insgesamt rund 455.000 Medien. „Davon waren nur 31.100, also 6,8 Prozent, digital“, betont sie, dass viele Bürger auch in Zeiten des Internets gern die Bibliothek aufsuchen.
Damit das so bleibt, gibt es seit 2005 die Nacht der Bibliotheken. Diesmal laden etwa 200 Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen ein, um sich, so Anlauf, „als Ort des Lernens, des Kommunizierens, des Träumens und des Chillens“ zu präsentieren.
In Herne startet das kostenlose Programm für Kinder und Erwachsene sowohl in der Bibliothek Herne-Mitte am Willi-Pohlmann-Platz 1 als auch in der Bibliothek Wanne an der Wanner Straße 21 um jeweils 18 Uhr.

Märchenstunde und Lesungen für Kinder

Die Aktionen für Kinder beginnen mit einer Märchenstunde und einer Lesung aus dem Buch „Henri, der Bücherdieb“ in Herne sowie einer Bilderbuchreise zu dem Buch „Pippilothek???“ in Wanne. Im Anschluss daran können die Kinder unter anderem basteln und sich selbst in Henri oder in Fuchs, Maus und Huhn, die Helden der „Pippilothek“, verwandeln. Das Kinderprogramm klingt in Herne mit dem Besuch des Ballonkünstlers Hakan Eren aus, während Zauber-Clown Daniel in Wanne für einen Abschluss mit viel Zauberei sorgt.
Jugendliche und Erwachsene können sich an beiden Bibliotheksstandorten von 18 bis 20 Uhr zunächst bei einer QR-Code-Rallye ausprobieren und mit ihren Smartphones das Geheimnis der verlorenen Schatztruhe lüften. Parallel dazu gibt es in Herne Bewegungsspiele mit der Wii-Konsole, und um 18.30 Uhr wird die Heilpraktikerin Helga Jeschonnek einen Vortrag zum Thema „Leichter lernen, klarer denken“ halten.

Bundesliga-Rückblick und Krimi-Cops

Den „Hauptact“ in Wanne, so Michael von Heesen, Leiter der Zweigstelle, bildet um 20 Uhr der satirische Bundesliga-Rückblick „Kloppo, Klöpse, klare Kante“ mit Cartoonist Oli Hilbring und Uli Homann, Chefredakteur von „RevierSport“. Zur gleichen Zeit werden in Herne die Krimi-Cops erwartet, die mit „Knock out“ den fünften Band um Kriminalkommissar Pit „Struller“ Struhlmann und seinen Praktikanten Jensen vorstellen. Für den Besuch der beiden Lesungen ist jeweils eine kostenlose Eintrittskarte erforderlich, die man sich ab sofort in den Bibliotheken sichern kann.
PoetrySlammerin Catharina Sasse beschließt ab 21 Uhr in Wanne das Programm.
Beide Bibliotheken sind am 10. März durchgehend von 10 Uhr bis in den späten Abend hinein geöffnet und bieten ab 18 Uhr neben dem üblichen Ausleihservice auch Kulinarisches aus verschiedenen Ländern sowie einen Bücherflohmarkt.
Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Webseite unter www.herne.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.