Tage alter Musik in Herne

Anzeige
Michael Hoffstetter dirigiert die deutschsprachige Erstwiederaufführung des "Werther". (Foto: WDR)

Die "Tage alter Musik" sind eines der international hochrangigsten Originalklang-Festivals. Sie verbeugen sich in ihrer 41. Edition musikalisch vor Schönheit, Macht und Genie. Auftakt ist am Donnerstag.

Unter dem Motto "Hommage" präsentieren der Radiosender WDR 3 und die Stadt Herne von Donnerstag bis Sonntag in neun Konzerten namhafte Künstler aus ganz Europa und Übersee. Der WDR 3 ist verantwortlich für das Programm und sendet alle Konzerte.

Thematisch pointiert präsentiert das Team um WDR-3-Redakteur Richard Lorber musikalische Huldigungen vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert in Exklusivprogrammen. So bietet Dirigent Hervé Niquet zusammen mit seinem Ensemble Le Concert Spirituel Glückwunschmusiken für englischen Königinnen dar. Aus der Karibik reist das kubanische Ensemble Ars Longa Havanna mit Marienmotetten Mittel- und Südamerikas an. Das junge Basler Ensemble Rumorum, die italienischen Formationen La Fonte Musica, die römische Accademia Ottoboni und das belgische Vokalensemble Graindelavoix feiern höfische Schönheiten, fürstliche Patrone, Kunstmäzene und Heilige.

Eine deutschsprachige Erstwiederaufführung ist Goethes "Werther" in Pugnanis Konzert-Melodram mit dem Main-Barockorchester Frankfurt unter der Leitung von Michael Hoffstetter. Mit dabei sind die Schauspieler Nils und Till Beckmann. Im Abschlusskonzert präsentiert Dorothee Oberlinger in ihrem Dirigier-Debut Händels "Lucio Cornelio Silla" mit ihrem Ensemble 1700, Choreografin Margit Legler zeichnet verantwortlich für die barocke Gestik der Sängerriege rund um "Silla" Dimitri Sinkovsky. Für die barocke Gestik dieser konzertanten Fassung zeichnet Choreografin Margit Legler verantwortlich. Die Hauptrolle singt der Barockgeiger Dmitry Sinkovsky. Richard Lorber: "Die Tage alter Musik sind auch in diesem Jahr wieder ein Festival der Begegnungen mit Künstlern aus Europa und diesmal auch aus Übersee, die das Festivalthema "Hommage" vielfältig und hintergründig für uns entdecken".

Die Stadt Herne veranstaltet vom Freitag bis Sonntag parallel eine internationale Musikinstrumenten-Messe mit Tasteninstrumenten der Alten Musik und ein Werkstattkonzert am Samstag. Auf der Messe sind außerdem Verlage und Musikalienhandlungen vertreten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.