Tegtmeier für Eckenga und Venske

Anzeige
Fritz Eckenga erhält seinen Tegtmeier im November im Kulturzentrum. (Foto: Philipp Wente)

Zwei Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes "Tegtmeiers Erben" stehen fest: Der Ehrenpreis geht an den Dortmunder Kabarettisten Fritz Eckenga. Den Jürgen-von-Manger-Kreis, der für ein Lebenswerk verliehen wird, erhält Henning Veske. Er ist Schriftsteller, Journalist, Autor, Schauspieler, Regisseur und Kabarettist.

Eckenga zähle "seit vielen Jahren zu den beliebtesten Satirikern des deutschsprachigen Kabaretts", so die Stadt Herne in der Begründung. Venske gehört zu den bedeutendsten Protagonisten der politischen Satire in Deutschland.

Die 7,5 Kilogramm schweren Tegtmeier-Bronzekappen werden am Samstag, 25. November, im Rahmen des Wettbewerb-Finales im Kulturzentrum verliehen.
Zu den bisherigen Ehrenpreisträgern zählen unter anderem Helge Schneider‚ Piet Klocke, Hape Kerkeling und Olli Dittrich. Den Jürgen-von-Manger-Ehrenpreis, der nur unregelmäßig vergeben wird, erhielten bereits Tana Schanzara, Hanns Dieter Hüsch, Gerhart Polt, Jochen Busse, Dieter Hallervorden und Jürgen von der Lippe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.