Virtuose Klänge verzaubern Publikum

Anzeige
Stefan Wilhelm, Guido Montag und Christopher Brauckmann (v. l.) bei ihrem Konzert in der Herner Kreuzkirche. (Foto: Siepmann)
Herne: Ev. Kreuzkirche Herne | Am zurückliegenden Wochenende (18./19. März 2017) konzertierten Guido Montag, Stefan Wilhelm und Christopher Brauckmann sowohl in St. Aloysius, Iserlohn, als auch in der Herner Kreuzkirche. Die barocken Trompetenwerke stammten von den Italienern Aldrovandini und Manfredini sowie den Engländern Stanley und Boyce. Montag und Wilhelm wussten das Publikum mit den Klängen der Piccolo-Trompeten zu verzaubern, was sich in anhaltendem Applaus in den gut besuchten Konzerten zeigte. Dabei harmonierten die beiden Trompeten in den Duetten und ergänzten sich hervorragend in der Echo-Sonate von Stanley. Brauckmann, mittlerweile Dekantskirchenmusiker in Iserlohn, wusste die beiden Herner Solisten farbenfroh und immer elegant an der Orgel zu begleiten. In seinen Orgelwerken von Bach, Liszt und Franck zeigte Brauckmann sein virtuoses Talent, indem er die Stücke sehr dynamisch und lebhaft interpretierte. In großen Spannungsbögen zeichnete er die musikalische Entwicklung auf und präsentierte die Orgel wahrlich in ganzer Pracht als König der Instrumente.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.