Zeitgeist im Bergbaumuseum

Anzeige
Debora Schwittai Laura Rösner Meike Saffran (von links) gehören der aktuellen Besetzung des Zeitgeist-Ensembles Ruhr an, das... (Foto: Volker Brockhoff)

Große Ehre für das Zeitgeist-Ensemble Ruhr. Die siebenköpfige Gesangsgruppe um Leiter Ulrich Kind war eingeladen, für das musikalische Rahmenprogramm beim 50-jährigen Jubiläum des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine zu sorgen.

Bei der Feierstunde im Bochumer Bergbaumuseum in Bochum bot die Gruppe einen 90-minütigen Ausschnitt aus ihrem musikalischen Repertoire rund im die Ruhrgbietskultur. Die musikalische Reise begann im frühen 19. Jahrhundert mit der Anwerbung polnischer Landarbeiter als Arbeitskräfte für das aufstrebende Ruhrgebiet. Not, Elend und die tägliche Angst vor einem tödlichen Unfall wurden verdeutlicht durch vertonte Texte des Arbeiterdichters Heinreich Kämpchen. Mit einem ironischen Seitenhieb auf den Strukturwandel und die Kulturkumpels endete die Revue und erntete viel Applaus von den bundesweit angereisten Bergleuten.

Das Zeitgeist-Ensemble Ruhr ist hervorgegangen aus der pädagogischen Arbeit des Unterrichtsfaches „Kohlengräberland“ an der Erich-Fried-Gesamtschule. Das Ensemble besteht neben Ulrich Kind derzeit aus den ehemaligen Schülerinnen Maike Saffran, Deborah Schwittai und Laura Rösner sowie den aktuellen Schülerinnen Susan Wilhelm, Merit Schröder und Jule Schröder.

Quelle: Volker Brockhoff/Erich-Fried-Gesamtschule
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.