30-Jähriger von Polizisten erschossen

Anzeige

Ein 30-Jähriger ist am vergangenen Sonntag von der Polizei erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich in den Morgenstunden auf der Kantstraße.

Der Getötete soll zunächst auf einem als Sperrmüll abgestellten Sofa gesessen und sich mit einem größeren Messer selbst Verletzungen zugefügt haben. Die Polizei wurde alarmiert. Zwei Beamten forderten den Mann auf, das Messer fallen zu lassen. Stattdessen soll der 30-Jährige unvermittelt auf die beiden Beamten mit dem Messer in der Hand zugegangen sein. Die beiden Polizisten machten daraufhin von der Schusswaffe Gebrauch. Der Herner wurde schwer verletzt. Er erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Aus Neutralitätsgründen hat das Polizeipräsidium Münster die weitere Ermittlungsarbeit übernommen.

Quelle: Polizei Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.