Ausgezeichnete Alte in der Arena AufSchalke

Anzeige
Christian Stratmann. Foto: Erler

Renan Demirkan, Gerd Pieper und Christian Stratmann werden am Samstag (18. Mai) auf der Hauptbühne der Arena AufSchalke mit dem Demografie-Preis „agilia – anders alt werden“ ausgezeichnet.

Er wurde in diesem Jahr erstmals vergeben und soll zukünftig jedes Jahr während der Messe „agilia“ AufSchalke an Frauen und Männer verliehen werden, die sich in der zweiten Lebenshälfte durch Mut, Kreativität, Verantwortung, Haltung und die Förderung der Vielfalt in NRW ausgezeichnet haben.

Laudatorin für Gerd Pieper war die ehemalige NRW-Wirtschaftsministerin und heutige Schatzmeisterin der CDU NRW, Christa Thoben, für Christian Stratmann der Kulturexperte Prof. Dr. Oliver Scheytt und für Renan Demirkan war es die Journalistin Susanne Schübel.

Jury wird ständig erweitert

Zur Gründungsjury zählten der agilia-Veranstalter Ulf Hofes, Essen, die Kulturjournalistin Hella Sinnhuber und der Verein ID55 – anders alt werden. In den nächsten Jahren wird die Jury jeweils um die Preisträger der Vorjahre wachsen.

Der Preis ist in diesem Jahr mit jeweils 1000 Euro dotiert. Diese Summe geben die Preisträger an eine Ins-titution oder eine Initiative ihrer Wahl. Gerd Pieper hat sich für die Jugendarbeit der Caritas Herne entschieden, Christian Stratmann für die Solidarfonds-Stiftung NRW für arbeitslose Jugendliche und Renan Demirkan für den Verein für Künstler in Not.
www.agilia-messen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.