Bester auf Crange

Anzeige
Seit mehr als einem Vierteljahrhundert begeistert der Breakdance No. 2 die Besucher auf dem Cranger Kirmesplatz. (Foto: Veranstalter)

Crange ist ein Lebensgefühl! Und dieses Lebensgefühl wird vor allem durch ein Fahrgeschäft zum Ausdruck gebracht: durch das Kultkarussell Breakdance No. 2. Das Fahrgeschäft gehört der Wittener Schausteller-Dynastie Bonner, die nun beim Schausteller-Empfang der Stadt Herne den Award „Bester auf Crange“ für das Jahr 2016 erhielt.

Damit wurde das Wirken einer Schausteller-Familie gewürdigt, die weit über das Ruhrgebiet hinaus bekannt und beliebt ist, denn der Breakdance No. 2 steht auch auf Rummelplätzen in Schleswig-Holstein oder Rheinland-Pfalz.

Im Juni des vergangenen Jahres ereilte die Familie ein Schicksalsschlag, als Christian Bonner im Alter von nur 51 Jahren plötzlich verstarb. Ehefrau Dagmar (51), die aus Castrop-Rauxel stammt und ihren späteren Ehemann auf einem Volksfest in ihrer Heimatstadt kennengelernt hatte, führte die Geschäfte weiter. Der Wittenerin wurde im Herner Ratssaal stellvertretend für die Bonner GmbH der Award „Bester auf Crange 2016“ überreicht. Der Preis wird seit 2009 immer rückwirkend für das vergangene Jahr verliehen. Die frischgebackene Award-Trägerin war sichtlich gerührt: „Crange ist für mich ein Stück Heimat, auch wenn keine Kirmes ist.“

Oberbürgermeister Frank Dudda begrüßte die Schausteller persönlich und nannte „seine“ Kirmes eine „perfekte Mischung aus Tradition, Innovation und Identifikation“. Eine Vorlage, die Schausteller-Präsident Albert Ritter gerne annahm: „Die Stadt als Veranstalter behandelt uns Schausteller schon ganz besonders. Auf der Mutter aller Kirmessen in NRW herrscht ein vertrauensvolles Miteinander. Bewährten Fahrgeschäften wird die Treue gehalten. Für uns ist es zum Beispiel eine Ehre und Anerkennung, hier und heute im Ratssaal empfangen zu werden.“

Auf der Cranger Kirmes dreht sich der Breakdance No. 2 bereits seit über 25 Jahren und ist für die Besucher eines der Fahrgeschäfte, die einfach nicht fehlen dürfen. Zudem ist er auch ein Treffpunkt für viele Besucher geworden. Dies liegt zum einen daran, dass er einen Stammplatz im Herzen des Rummelplatzes hat, andererseits an seiner Größe, den tollen Farben und den reizenden Lichteffekten – hier weiß jeder, wo er gerade auf der Kirmes steht.

Nicht zu überhören ist natürlich auch die laute Musik, die zum Breakdance-Tanz passt. Dass sich dort zu jeder Tages- und Nachtzeit viele Besucher tummeln, lachen und Spaß haben, bestärkt nur, dass der Breakdance No. 2 ein unverzichtbarer Teil der Cranger Kirmes geworden ist.


Quelle: Stadt Marketing
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
10.175
Bernfried Obst aus Herne | 04.08.2017 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.