Crange: Stargäste sind es diesmal gleich mehrere

Anzeige
Crange kann kommen, das Programm ist in trockenen Tüchern und wer als Stargast zur Eröfnungsfeier am 7. August kommt, steht seit gestern auch fest: Die sechs Jungs von „voXXclub“ wollen die Bayern-Festhalle zum Beben bringen und werden dabei vom Moderator unterstützt. Der heißt Jürgen Drews und singt bekanntlich auch. Auf eine schöne Kirmes freuen sich OB Horst Schiereck, Stadtrat JohannesChudziak (l.), „Kirmes-Architektin“ Sabine Marek, und Ordnungsamts-Chef Werner Friedhoff. Foto: Thiele
 
Die Vorfreude auf Crange 2015 kann langsam wachsen. Heute sind es genau noch 99 Tage bis es wieder heißt „Piel op no Crange“. Und eines ist sicher: Die Kirmes wird wieder so bunt, wie auf diesem Archivbild.

Heute sind es noch exakt 99 Tage, dann fällt in der Bayern-Festhalle der Startschuss für die Cranger Kirmes 2015. Die offizielle Eröffnungsveranstaltung zum größten Volksfest in NRW beginnt um 14 Uhr. Als Stargast konnten gleich sechs Männer verpflichtet werden, die vor allem für eins stehen: gute Stimmung. „voXXclub“ nennen sie sich und in Festzelten kennen sie sich bestens aus. Das gilt sicher auch für den Moderator. Der heißt Jürgen Drews, ist bekanntlich König von Mallorca und will seine Regentschaft auf Crange ausdehnen.


Wenn der Counter, der bis zur 580. Cranger Kirmes auf der Webseite herunterzählt, das erste Mal zweistellig wird, dann steigt die Vorfreude noch einmal mehr. Und das gilt nicht nur für die zahlreichen Crange-Fans im Ruhrgebiet. Oberbürgermeister Horst Schiereck: „Die Cranger Kirmes ist ein Besucher- und Beschickermagnet und genießt in der Branche einen sehr guten Ruf. Die Vorfreude ist bei Kirmesfreunden wie Verantwortlichen gleichermaßen hoch. Kein anderes Volksfest ietet diese einzigartige Atmosphäre: herzliche Menschen, überzeugende Schaustellerbetriebe und eine Liebe zur Veranstaltung, die es so wohl nur auf der Familienkirmes Crange gibt.“
Offiziell wird die 580. Cranger Kirmes am ersten Kirmestag ab 14 Uhr eröffnet. Als Moderator konnte ein Mann verpflichtet werden, der auf Crange bereits viele Male für Stimmung sorgen konnte: Jürgen Drews. „Dazu kommt mit ‚voXXclub‘ eine Gruppe, die weiß, wie man ein Festzelt zum kochen bringt. Die sechs Männer waren mit ihrem Debütalbum bereist monatelang in den Charts und sorgen bei ihren Auftritten gerne mal für den einen oder anderen kreischenden Fan. Und wenn dann noch der Fass-Anstich klappt, kann es nur eine gute Kirmes werden.“
Karten für die Eröffnungsveranstaltung werden nicht verkauft. Wer einen Sitzplatz im Publikum haben möchte, kann bis zum 30. Juni eine Postkarte an Oberbürgermeister Horst Schiereck senden.
„Bitte den Absender nicht vergessen. Da davon auszugehen ist, dass mehr Postkarten eintreffen, als freie Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los. Und wir wollen die Gewinner auch anschreiben können“, sagt Kirmessprecher Krupp.
Gleich sechs Fahrgeschäfte bauen in diesem Jahr das erste Mal auf Crange auf. Kirmesarchitektin Sabine Marek: „Mit dem Hangover steht ein Tower auf unserem Kirmesplatz, für den das Wort Nervenkitzel erfunden worden sein könnte. Neben freien Fall aus großer Höhe sorgen drehende Gondeln für eben diesen Nervenkitzel.“
Ebenfalls neu auf Crange: Der Encounter – ein Schaugeschäft in den ersten Einsatzmonaten – bietet eine Show mit vielen Überraschungen und Erschreckfaktor. Big Bamboo – ein Laufgeschäft – bietet Südsee-Spaß für die ganze Familie. „Mit dem Betrieb Ghost gastiert ein Schaugeschäft mit lebenden Geistern auf Crange. Tagsüber auch für die jüngeren Besucher, aber je später der Abend, desto böser werden die Geister“, erklärt Sabine Marek.
Dazu ist mit Tom der Tiger eine Crange-Neuheit für die ganz Kleinen zu Gast. „Ich freue mich, dass in diesem Jahr auch für die ganz kleinen Besucher eine Neuheit bei uns steht“, sagt Sabine Marek. Tom der Tiger bietet eine Achterbahnfahrt im Kreis mit Berg und Tal. Marek: „Mit der diesjährigenMischung an Fahrgeschäften wird sich ein neues Bild auf der Kirmes ergeben.“ Dafür sorgt sicher auch das Riesenrad Roue Parisienne. Das Rad ersetzt in diesem Jahr das Bellevue, das aus organisatorischen Gründen nicht nach Herne in Marsch gesetzt wird. Ein von Schausteller Bruch angebotener Ersatz unterlag dem Roue Parisienne eines anderen Anbieters. „Beide waren gleichwertig, deshalb hat das Los entschieden“, erklärte Kirmes-Planerin Marek.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 03.05.2015 | 10:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.