Der Kanalbau und keine Ende /Kommentar

Anzeige
Kein schönes Bild bietet sich seit Mitte 2009 den vielen Radfahrern und Spaziergängern, die am Rhein-Herne-Kanal Erholung suchen. Rostige Spuntwände und Bagger lassen die Ufer in Höhe Unser Fritz nicht wie eine Freizeitlandschaft, sondern wie ein Relikt aus vergangenen Industrietagen erscheinen. Seit 2009 wohlgemerkt!
Keine Frage, die Arbeiten sind wichtig, damit moderne Frachtkähne besser durch die Kurve kommen. Aber die Baumaßnahme muss doch einmal zu einem Ende kommen! Klar, es gab Probleme mit verunreinigtem Aushub. Das war vor mehr als einem Jahr. Nach Plan hätten die Arbeiten da schon längst abgeschlossen sein müssen...
Den Wasserrettern der DLRG jedenfalls geht langsam aber sicher die Luft aus. Der Wachdienst ist nur unter großen Mühen möglich, und der Nachwuchs, die jungen engagierten Leute fragen sich, was sie an einem Vereinsheim sollen, an dem nicht einmal mehr Boote zu Wasser gelassen werden können.

Was meinen Sie? Diskutieren Sie auf unserer Homepage: www.lokalkompass.de/herne oder www.lokalkompass.de/wanne-eickel.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.