Der Stärkere gibt Gas

Anzeige

Tausende Kilometer fahre ich jedes Jahr mit dem Rad, so mit Beginn des wärmeren Wetters auch zur Arbeit. Gerade in den vergangenen Wochen habe ich überaus häufig brenzlige Situationen erlebt. Zwei Unfälle mit Radfahrern am vergangenen Dienstag bestätigen meinen Eindruck: Für zu viele Autofahrer ist der Radfahrer immer noch ein Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse, dessen Vorfahrt missachtet werden darf.

Ich rege mich über Autofahrer auf, die mit einem Abstand von wenigen Zentimetern überholen oder mit der Hupe jeden beiseite drängen wollen, der als Verkehrshindernis wahrgenommen wird. Ich stelle fest, dass offensichtlich immer mehr Autofahrer eine medizinisch-psychologische Untersuchung (das Wort Idiotentest trifft es besser) nicht bestehen würden. An dieser Stelle aus gegebenem Anlass eine Botschaft an alle, die irrtümlich der Meinung sind, dass auf der Straße das Recht des Stärkeren gilt: Es handelt sich bei Radfahrern nicht um Freiwild, sondern tatsächlich um Menschen, auf die man Rücksicht nehmen darf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.