Ein Tag für die Erde

Anzeige
Ein reiches Leben entfaltet sich in unserer Erde. Entsorgung Herne hat unserem Boden deshalb einen ganzen Thementag gewidmet. Unter dem Motto „ErdReich“ wird am Sonntag zum Familien-Event mit ganz viel Programm eingeladen. Auf viele interessierte Besucher freuen sich Vorstand Horst Tschöke und Sprecherin Barbara Nickel. Foto: Angelika Thiele
Herne: Entsorgung Herne | Ohne einen guten Boden keine Ernte, aber auch keine blühenden Blumen im Garten. Unsere Erde ist zudem voller Leben und birgt viele Geheimnisse. Diese zu lüften hat sich Enrtsorgung Herne vorgenommen und lädt deshalb am Sonntag (14. Juni) von 11 bis 17 Uhr zu einem Familientag unter dem Motto „ErdReich“auf das Betriebsgelände an der Südstraße 10 ein.
Dass der städtische Entsorger dabei gleichzeitig auch ein wenig Werbung für die braune, die Bio-Tonne machen möchte, verschweigt Vorstand Horst Tschöke nicht. (Für alle, die es nicht wissen: die Tonne für kompostierbare Abfälle wird kostenlos abgegeben.) Aber das ist nur ein Aspekt eines interessanten Tages mit viel Programm, das in vier Abschnitte gegliedert ist: „informativ, kreativ, aktiv, lecker“.
Aber, keine Angst, die Gliederung ist nicht so zu verstehen, dass man auf dem Weg zum Unterpunkt „lecker“ die vorhergehenden abgearbeitet haben muss. Alle Angebote an der Südstraße laufen parallel. Fangen wir also vorne an, mit dem informativen Teil. Das Unternehmen, bei dem der Bio-Abfall landet, verdeutlicht, wie daraus u.a. Strom gemacht wird. Die Biologische Station zeigt, was alles in unserer Erde lebt. Welche unterschiedlichen Böden es gibt, verraten die Azubis von Stadtgrün. Der BUND widmet sich jungem Gemüse und gibt Tipps für die Aufzucht, während die Verbraucherzentrale hilft, zum „Lebensmittelretter“ zu werden. Bis 13 Uhr gibt Anke Roßmanek von „Haldensalat“ ihr Kräuterwissen weiter.
Kreativ: Wie man Anzuchtgefäße aus Zeitungspapier bastelt, besondere Verpackungen oder Gärtnercreme herstellt, ist Thema in Workshops. Äußerst aktiv ist Müllmann Herr Stinknich unterwegs, der spielerisch erklärt, wie eine Biotonne funktioniert. Es gibt eine Tonnen-Rallye, ein Kompossterspiel „für Leute von 5 bis 10“, ein Magnetspiel und auch eine Hüpfburg ist vor Ort.
Das kulinarische Angebot lässt kaum Wünsche offen. Selbst gebackener Kuchen gehört dazu, Obstspieße werden angeboten, Bio-Eis, Cocktails „gesund und fair“, aber auch Würstchen und Nackensteaks vom Grill.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.