Ein Toter bei Wohnungsbrand

Anzeige

Nur tot konnte ein Mann nach einem Brand in einem Wohnhaus an der Burgstraße geborgen werden. Die Feuerwehr war am Mittwoch gegen 21.45 Uhr alarmiert worden. Drei Löschzüge rückten aus. Bei der Ankunft war das Dachgeschoss vollständig in Rauch gehüllt. Flammen schlugen aus den Fenstern.

Der Hausbesitzer hatte sich mit seiner Frau und zwei Kindern zu diesem Zeitpunkt bereits ins Freie gerettet. Für den 87 Jahre alten Bewohner der oberen Etage kam hingegen jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr fand den an Demenz erkrankten Mann nach dem Ende der Löscharbeiten tot in seiner Wohnung. Außerdem erlitt ein Feuerwehrmann eine Rauchvergiftung. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Feuer konnte von den Brandbekämpfern schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Ihren Einsatz beendeten die Helfer dennoch erst spät in der Nacht. Die Familie blieb unverletzt, musste aber durch Notfallseelsorger betreut werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Quelle: Feuerwehr Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.