Feuerwerks-Musik

Anzeige
Feuerabend auf dem Friedrich-Ebert-Platz vor dem Rathaus in Herne (NW), am Samstag (26.09.15)
Herne: Rathaus |

Zur dritten Auflage des Herner Feuerabends steigen die Raketen am kommenden Samstag in den Himmel. Gleichzeitig bietet das Event auf dem Herner Rathausplatz vor allem etwas mehr als in den Jahren zuvor: Illumination des Rathauses, Verdoppelung der Veranstaltungsfläche, mehr Gastronomie und eine 360-Grad-Bühne. Los geht es um 18 Uhr; die Feuerwerke erleuchten den Himmel ab 20 Uhr.

„In 2014 haben wir uns – natürlich nach Rücksprache mit der Politik und unseren Sponsoren – getraut, ein neues Veranstaltungsformat zu testen. Damals ist das Boulevardfest dem Feuerabend gewichen. Über diese Entscheidung sind wir heute sehr froh und freuen uns, dass das Konzept aufgegangen ist“, resümiert Holger Wennrich, Geschäftsführer der Stadtmarketing-Gesellschaft, über die Entscheidung für den Feuerabend.
Projektleiterin Sabrina Montino-Hoehr erklärt, warum das Behördenviertel ganz bewusst als Veranstaltungsfläche gewählt wurde: „Das historische Rathaus-Ensemble bietet die perfekte Kulisse für die Feuerwerke und rückt die attraktive Mitte Hernes in den Vordergrund. Genau diese Bilder möchten wir zeigen: Tausende Menschen feiern vor ihrem Rathaus ein fröhliches Fest.“
„Unser Konzept ist eigentlich recht simpel: Kurzweilig muss es sein“, sagt Wennrich. Vier Themenfeuerwerke, davon ein Kinderfeuerwerk, wechseln sich mit zwei Live-Bands ab. „In diesem Jahr konnten wir Deluxe – the radioband und Just Pink gewinnen. Präsentieren dürfen sich die Musiker auf einer „360-Grad-Bühne“. Sie sorgt dafür, dass man auch wirklich von jedem Punkt des Platzes aus das Bühnengeschehen hervorragend verfolgen kann.
Erstmals wird am 24. September der gesamte Parkplatz bis hoch zur Sparkassen-Hauptstelle genutzt. „Wir wollten klein anfangen, haben in den ersten zwei Jahren nur die Hälfte der Fläche genutzt, sind im letzten Jahr aber buchstäblich aus allen Nähten geplatzt“, beschreibt Holger Wennrich die Situation des Vorjahres.
Neben der Verdopplung der Veranstaltungsfläche rüstet die Stadtmarketing-Gesellschaft auch sonst kräftig auf. Das Rathaus wird illuminiert, Foot-Trucks greifen den Street-Food-Trend auf, und wer schwindelfrei ist kann den Feuerabend durch Scherenbühnen aus 15 Metern Höhe erleben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.