Geldautomat gesprengt, ein Täter flüchtig

Anzeige
Am Morgen sicherte die Polizei am Tatort Spuren. (Foto: Arne Pöhnert)

Von einem lauten Knall wurden in der vergangenen Nacht Anwohner der Heinrichstraße aus dem Schlaf gerissen. Zwei Täter sprengten gegen 3.45 Uhr einen Geldautomaten in der Commerzbank-Filiale.

Ein Augenzeuge beobachtete, wie zwei Männer Geldscheine aufsammelten. Er informierte umgehend die Polizei. Die Beamten stellten das Duo, das in einem Audi flüchten wollte. Dabei stießen der Streifenwagen und das Fluchtauto frontal zusammen. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Täter setzten ihre Flucht zu Fuß in Richtung Fußgängerzone fort. Einer der beiden konnte festgenommen werden. Er leistete dabei nach Angaben der Polizei erheblichen Widerstand. Der zweite Täter rannte in Richtung Poststraße davon. Er soll 18 bis 25 Jahre alt und circa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er wird als Südländer beschrieben, der kurze dunkle Haare hat und einen braunen Jogginganzug mit dem Emblem des türkischen Fußballvereins Galatasaray trug.

Quelle: Polizei Bochum
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.