Handy-Räuber nach kurzer Flucht gestellt

Anzeige

Ein 13-Jähriger ist am vergangenen Montag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Dank einer guten Beschreibung konnten die Täter schnell gestellt werden.

Der Junge hielt sich gemeinsam mit zwei Freunden gegen 21 Uhr in der Nähe der Edmund-Weber-Straße auf, als er den etwa gleichaltrigen Tätern begegneten. Einer der Jugendlichen bat den Schüler zunächst um die Benutzung des Mobiltelefons, als dieser sich weigerte riss ihm ein 14-Jähriger das Gerät gewaltsam aus der Hand.

Das Trio flüchtete mit seiner Beute über die Wittenbergstraße in unbekannte Richtung. Dank der guten Täterbeschreibung erkannten Polizisten der örtlichen Wache die drei Jugendlichen in einem Linienbus und hielten diesen in Höhe der Martinistraße kurzerhand an. Der jugendliche Handy-Räuber trat zunächst die Flucht an und warf seine Beute weg. Er konnte jedoch schnell gestellt werden.

Quelle: P

olizei Bochum
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.