Ich habe ja noch Zeit

Anzeige

Viel Zeit zu haben ist schon eine schöne Sache. Man kann sich den angenehmen Dingen des Lebens widmen: sich mit Freunden treffen, Hobbys nachgehen oder einfach nur mal faulenzen.

Die lästigen Pflichten schiebt man dann gerne mal auf morgen. Oder übermorgen. Putzen, einkaufen oder für Prüfungen lernen macht mir zumindest keinen Spaß. Außerdem gibt es immer etwas Wichtigeres zu tun als diese Dinge.

Doch leider ist auch die schönste Zeit irgendwann vorbei und es macht sich langsam Panik breit. Ich rede es mir dann meistens einfach schön: "Unter Druck kann ich am besten arbeiten." Für die letzten Prüfungen meines Studiums habe ich ein, zwei Tage vorher am meisten gelernt. Wohlgemerkt am meisten, nicht am besten. Das Nötigste ist zwar hängengeblieben, aber empfehlenswert ist diese Methode nicht. Für die nächste Lernphase im Winter werde ich mir einen Zeitplan erstellen. Das erledige ich gleich morgen. Oder vielleicht übermorgen. Ich habe ja noch Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.