Lebenslang nach Hammer-Mord

Anzeige

Nach dem Mord an einem Herner im März vergangenen Jahres in Vlotho hat ein Bochumer Schwurgericht den Haupttäter am Montag zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Der 27-Jährige hatte Ende 2014 in Lüdenscheid eine ältere Frau überfallen und dabei Geld und Schmuck im Wert von rund 100000 Euro erbeutet. Die Beute vertraute er dem Mordopfer an.

Zum Mord kam es in Folge eines Streites um die Hehlerware, die das Opfer versetzt hatte. Der Angeklagte tötete den 28-Jährigen mit einem Hammer auf der Ladefläche eines Lieferwagens. Eine weitere Person wurde von ihm ebenfalls entführt, nach mehreren Wochen an der polnisch-weißrussischen Grenze wieder freigelassen.
Bereits im April hatte es im Zusammenhang mit dem Mordfall zwei Verurteilungen gegeben. Lebenslang wegen Mittäterschaft erhielt damals ein 27-Jähriger aus Essen; eine 32 Jahre alte Rechtsanwaltsgehilfin aus Herne war damals zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Er soll den Haupttäter bei dem Mord tatkräftig unterstützt haben, sie hatte das Mordopfer in die Falle gelockt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.