Misshandelter Säugling ist tot

Anzeige

Ein wenige Wochen alter Säugling, der von seinen Eltern schwer misshandelt worden sein soll (wir berichteten), ist an den Folgen der Misshandlung gestorben. Der Junge war am 7. Januar in die Universitätsklinik Münster gebracht worden. Er erlag am vergangenen Montag seinen schweren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft Bochum wirft dem 32 Jahre alten Vater des Kindes somit Totschlag vor. Staatsanwalt Andreas Bachmann kündigte an, dass nun geprüft werde, ob auch eine Anklage wegen Mordes möglich ist. Die Mutter (30) wird sich nach dem derzeitigen Stand der Ermittlung einem Gerichtsverfahren wegen Kindesmisshandlung durch Unterlassen stellen müssen. Beide Eltern haben die Tat teilweise gestanden und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Das Paar hatte das Kind am 5. Januar in eine Klinik in Datteln gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen war der Säugling kurz darauf auf die Intensivstation des Universitätsklinikums verlegt worden. Die Polizei war von den Ärzten über den Verdacht der schweren Misshandlung informiert worden, diese nahm das Paar daraufhin fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.