Musik aus neuen Hifi-Anlagen

Anzeige
Welche Hifi-Anlagen für die Bewohner gekauft wurden, erfuhren die Vertreter der Woges. Auf dem Foto von links Marco Volkar (Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd), Anneli Wallbaum, Heike Jewanski, Gisbert Fulland und Daniela Schwarz (Wohnungsgenossenschaft Selbsthilfe Wanne-Eickel). (Foto: Jesper Dahl-Jörgensen)

Mit einer Spende über 5000 Euro wurde das Lukas-Hospiz von der Woges (Marketinginitiative Wohnungsgenossenschaften Herne) im vergangenen Jahr beschenkt. Dank des Geldes konnten mehrere Zimmer mit Hifi-Kompaktanlagen ausgerüstet werden. Nun erhielt die Woges Post von der Einrichtung an der Jean-Vogel-Straße. Die Geräte sind da und alle waren eingeladen, sich ein Bild von den neuen Anlagen zu machen.

Gleichzeitig bekamen die Vertreter der Woges beim Ortstermin einen Einblick in das Hospiz-Leben. „Wir versuchen, hier einen Alltag zu integrieren“, erklärte Geschäftsführer Gisbert Fulland. Hierzu gehört natürlich auch die Ausstattung auf den Zimmern. „Mit der Installation der Anlagen haben unsere Gäste die Möglichkeit, ihre eigene Musik in ihren Räumen zu hören“, sagte Hospizleiterin Anneli Wallbaum. Egal ob von CD oder USB-Stick, die neuen Anlagen sind auf dem neuesten Standard.

Aber nicht genug damit: Die Verantwortlichen des Lukas-Hospiz haben sogar noch mehr für ihr Fördergeld bekommen. „Nach dem Kauf der Anlagen hatten wir einen Überschuss, den wir in Telefone investiert haben“, so Wallbaum. Eine Sache, die auch die Woges-Vertreter befürworteten: „Ein toller Nebeneffekt, wenn durch unsere Förderung gleich zwei Projekte umgesetzt werden können“, erklärte Woges-Sprecherin Heike Jewanski.

Quelle: Woges Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.