Pokalsieger gesucht: AOK Knappenkids-Cup wird erstmals auch in Herne ausgespielt

Anzeige
Sie alle hoffen auf möglichst viele Teilnehmer beim AOK Knappenkids-Cup am 1. Juli (v.l.): AOK-Pressesprecher Jörg Jockisch, Thomas Fest (Schalke 04), Pascal Schumacher, Bernt Tobies (beide BV Herne-Süd 1913), S04-Vereins-Repräsentant Martin Max, Marco Buljevic (S04), Hamdi Cagir (BV Herne-Süd), AOK-Regionaldirektorin Claudia Koch und AOK-Niederlassungsleiter Manuel Ebbing.

Der Pokal, den Martin Max zusammen mit den anderen Spielern von Schalke 04 im Uefa-Cup-Finale 1997 holte, war ein bisschen größer. Aber auch die jungen Sieger des AOK Knappenkids-Cups, der am Samstag, 1. Juli, auf dem Platz des BV Herne-Süd 1913 an der Bergstraße 1 ausgespielt wird, können sich auf einen prächtigen „Pott“ freuen.

Der Cup für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren, der in diesem Jahr zum vierten Mal veranstaltet wird, geht erstmals auch in Herne über die Bühne. „Da werden Erinnerungen wach“, erzählt Martin Max, der heute als S04-Vereins-Repräsentant arbeitet, beim Pressetermin. „Ich war auch mal in dem Alter, und für jedes Kind ist es das Größte, mal bei solch einem Turnier zu spielen.“
Mitmachen können Fußballmannschaften mit maximal zehn Kindern. Gespielt wird bei den Jahrgängen 2006/2007 und 2008/2009 mit vier Feldspielern sowie einem Torwart und beim Jahrgang 2010/2011 mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Dabei dürfen die Teams gemischt sein. „Es ist gern gesehen, wenn Mädchen dabei sind“, sagt Marco Buljevic vom KnappenkidsClub 04, dem Zusatzangebot von Schalke 04 für Kinder.

Auch Hobbymannschaften können mitspielen

Um beim AOK Knappenkids-Cup antreten zu können, müssen die Nachwuchskicker keinem Fußballverein angehören. Auch Hobbymannschaften oder Gruppen von Schulfreunden können bei dem Turnier in Herne an den Start gehen.
Die ersten Partien werden um 10.30 Uhr angepfiffen. Abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Teams wird auf bis zu sechs Feldern auf dem Kunstrasenplatz des BV Herne-Süd gleichzeitig gespielt. Jeweils zwölf Minuten werden sich die Mannschaften in jeder Runde gegenüber stehen. Die Siegerehrung – insgesamt gibt es neun Pokale für die ersten drei Plätze in allen drei Altersgruppen – ist für etwa 17 oder 18 Uhr angesetzt.
Ausgerichtet wird der Knappenkids-Cup von Schalke 04 in Kooperation mit der AOK Nordwest. „Wir sehen es als Möglichkeit, dass Eltern und Kinder zusammen etwas machen und die gemeinsame Zeit gut nutzen können“, erläutert AOK-Regionaldirektorin Claudia Koch. Zudem wolle man durch das Thema Bewegung zur Gesundheitsprävention beitragen. „Das Turnier ist etwas Schönes für die Stadt Herne, die versucht ein anderes Image zu kriegen. Das passt gut zusammen“, ergänzt Manuel Ebbing, AOK-Niederlassungsleiter.

BV Herne-Süd 1913 ist Gastgeber

Als Gastgeber des Turniers stellt der BV Herne-Süd nicht nur seinen Kunstrasenplatz sowie zwölf Tore zur Verfügung, sondern „wir kümmern uns auch um Speisen und Getränke“, verrät Pascal Schumacher, erster Geschäftsführer Jugend.
Nachbarn und Freunde sind zu dem Turnier willkommen. Der Eintritt ist frei, und alle Besucher dürfen sich ebenso wie die Teilnehmer über ein Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Glücksrad und mit einer Anlage freuen, die die Torschusskraft misst. Außerdem werden das Drachenkind Jolinchen von der AOK, das Schalker Maskottchen Erwin und Ingo Anderbrügge vor Ort sein, der ebenso wie Martin Max zu den Eurofightern von 1997 gehört.

Shuttle-Service

Um die Parkplatzsituation am Turniertag an der Bergstraße zu entzerren, haben die Veranstalter einen Shuttle-Service vom Parkplatz an den Flottmann-Hallen zum BV Herne-Süd organisiert. Etwa ab 9 Uhr werden die Busse im Einsatz sein.
Teams, die am 1. Juli beim AOK Knappenkids-Cup dabei sein wollen, können sich bis zum 22. Juni auf der Webseite www.knappenkids-cup.de anmelden. Die Teilnahme pro Mannschaft kostet 50 Euro. „Das ist eine Schutzgebühr“, betont Thomas Fest, bei Schalke 04 zuständig für Sponsoring, Events und Marketing. Sie sei zum einen wichtig, da sich in der Vergangenheit auch Mannschaften aus Jux und Dollerei angemeldet hätten. Zum anderen erhielten die Teams die Gebühr in Form von Teilnehmershirts und anderen Gimmicks von S04 und AOK zurück, so Fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.