Punk-Konzert bringt 450 Euro ein

Anzeige
Die Organisatoren des Punk-Konzerts planen bereits schon ein weiteres Benefiz-Konzert für nächstes Jahr. (Foto: Veranstalter)

Es war eine ungewöhnliche Veranstaltung, die dem Palliativ-Förderverein eine Spende über 450 Euro einbrachte. Fünf Punk-Bands gaben ein Konzert, das von Krankenpfleger Ingo Krohnert (M.) und Sozialarbeiterin Hanna Szibalski, beide am Evangelischen Krankenhaus tätig, organisiert worden war.

Die Bands Cotzraiz, Scumfuck Outlaws, Transcendent Barrier, Brack und UKB rockten die Flottmann-Kneipe, die von dem Betreiber kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Frank Obenlüneschloß, Vorsitzender des Palliativ-Fördervereins, zeigte sich beeindruckt von dem Engagement aller Beteiligten. Krohnert plant für das nächste Jahr bereits ein weiteres Benefiz-Konzert.

Quelle: Palliativ-Förderverein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.