Räuber zünden Fluchtfahrzeug an

Anzeige
Bewaffnete Räuber überfielen am Dienstagabend (26. Febr.) den Supermarkt an der Langforthstraße 11 in Horsthausen. Um 20.10 Uhr, zehn Minuten nach Ladenschluss, fuhren die Täter mit einem lilafarbenen Opel Vectra gegen die Eingangstür des Geschäftes. Während der Fahrer im Pkw blieb, betraten zwei maskierte Männer durch die aufgedrückte Tür den Supermarkt. Dort gingen sie gezielt in einen Raum, wo die beiden Angestellten (51/21) mit der Kassenabrechnung beschäftigt waren.
Mit einer schwarzen Pistole und einem sogenannten Kuhfuß bedrohten sie die Frauen und forderten das Bargeld. Mit der Beute rannten die Räuber zum Auto und flüchteten in Richtung Gneisenaustraße. Gegen 23 Uhr wurde der Opel Vectra an der Straße "Im Hamsterweg" in Recklinghausen ausgebrannt aufgefunden. Der Wagen, der einen auffälligen Heckspoiler hat, war in der Nacht vom 21. auf den 22. Februar an der Haydnstraße in Bochum gestohlen worden.
Die beiden Räuber sind ca. 170 cm groß, trugen schwarze Jacken, Hosen sowie Handschuhe und waren mit schwarzen Strickmützen mit Sehschlitzen maskiert. Der mit dem Kuhfuß bewaffnete Täter ist kräftig und sprach mit südeuropäischem Akzent. Der zweite Mann, der mit der Pistole bewaffnet war, ist schlank und sprach Deutsch ohne Akzent. Das Bochumer Raubkommissariat KK 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4131 dringend um Zeugenhinweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.