Ritter, Gaukler und mehr - Mittelalter rund um Schloss Strünkede

Anzeige
Kein adeliger Herr, der nicht der Beizjagd frönte. Auch der Falkner und sein Uhu haben ihr Kommen zum Ritter-Spektakel am Schloss angesagt. Foto: Veranstalter
Herne: Schloss Strünkede |

Schnaufende Rösser, Waffengeklirr, das bunte Treiben von Gauklern, Spielleuten und die Düfte eines Marktes mit dampfenden Kesseln und gefüllten Krügen. – So mag es einst rund um die Herrensitze auch in unserer Region zugegangen sein. Vom 13. bis 15. September wiederholt sich solches Geschehen am Schloss Strünkede.

Seit 2005
in Herne

Das mittelalterliche Spektakel rund ums Schloss hat Tradition. Seit 2005 legen die Ritter ihre Lanzen an und beweisen sich ihre Stärke in den Schranken der Turnierbahn unter den Augen huldvolle winkender Damen und jubelnden Volkes.
„Im Innenhof des Schlosses und rings um den Wassergraben werden erneut über 150 Handwerker- und Krämerstände sowie Ritterzelte aufgestellt, in denen sich rund 500 Mitwirkende tummeln, um das Fest zum Leben zu erwecken“, verspricht Kristin Georg vom Veranstalter „Sündenfrei“ aus Torgau, der bundesweit Ritterspektakel und Märkte organisiert.
Auf den Bühnen, zwischen den Zuschauern und auf Bänken und Tischen zeigen Künstler – Spielleute, Artisten und Gaukler – ihr Können, um die Besucher zu belustigen und zu unterhalten.
„Ritterkämpfe, Bogenschießbahn, Tavernen und mittelalterliche Jahrmarktbuden schaffen das Flair eines Marktes anno 1500, dem man sich nicht entziehen kann und Ausflügler aus nah und fern anlocken soll“, beschreibt Kristin Georg das Treiben am Schloss. Zum ersten Mal beginnt das Ritterspektakel schon am Freitagabend mit einem Konzert von „La Marotte“ und einem Wettstreit der Feuerspucker. Musikalisch endet auch der Samstag, wenn die Gruppe „Tanzwut“ aufspielt.
http://www.suendenfrei.de/
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
61.371
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 22.12.2013 | 08:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.