Schüler lernen Arbeitswelt kennen

Anzeige
Auch Blutdruck messen stand beim Erkundungstag für die Schüler auf dem Programm. (Foto: Evangelisches Krankenhaus)

Sechs Schüler lernten am vergangenen Dienstag das echte Arbeitsleben kennen. Im Rahmen des Projekts "Berufsfelderkundung" waren sie einen Tag lang auf den Stationen im Evangelischen Krankenhaus im Einsatz, um den Alltag des Gesundheits- und Krankenpflegers zu erkunden.

„Nachwuchsförderung ist uns wichtig“, sagt Juliane Böse, Ausbildungsbetreuerin am Evangelischen Krankenhaus. Dies nahm zum ersten Mal an dem Projekt des Landes teil, das unter dem Motto „Kein Anschluss ohne Abschluss“ jungen Menschen den Übergang in den Beruf oder ein Studium erleichtern möchte.

Im vergangenen Jahr hatte im Rahmen dieses Vorhabens bereits die Krankenpflegeschule einen Aktionstag veranstaltet, an dem Schüler einen Eindruck von der Ausbildung zur Pflegekraft erhielten. Damals wurde die Idee geboren, Interessierten auch einen Einblick in die Praxis zu bieten.

Der Erkundungstag fand auch auf der chirurgischen Station statt. Dort lernten die Achtklässler unter anderem, dass es für den direkten Umgang mit den Patienten wichtig ist, jeden Schmuck abzulegen und Fingernägel kurz und unlackiert zu tragen. Auch grundsätzliche Hygieneregeln wurden den Jugendlichen vermittelt. Auf den Stationen wurden sie dann von Schülern der Krankenpflegeschule in Empfang genommen, die ihnen zeigten, worauf es im Pflegealltag ankommt und ihnen ihre bisherigen Erfahrungen schilderten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.