Sportlich nehmen!

Anzeige
Die Cranger Kirmes ohne Riesenrad – das geht gar nicht. Und auch wenn es vom 7. August an wieder „Piel op no Crange“ heißt, wird eines weithin sichtbar vom Kirmestrubel künden.

Kommentar

Allerdings wird es nicht das Fahrgeschäft der letzten Jahre sein. Ihr „Bellevue“ konnte die Schausteller-Familie Bruch diesmal nicht „liefern“, hatte zwar einen Ersatz angeboten und ist nun verstimmt, dass Herne stattdessen einem anderen Anbieter und seinem „Roue Parisienne“ den Zuschlag gegeben hat.
So verstimmt ist Oscar Bruch, dass sich nun sogar ein Gericht mit der Vergabe befassen muss. Angst macht es der Herner Verwaltung wohl eher nicht. „Jeder Bewerber hält seine Braut für die schönste“, kommentierte Werner Friedhoff, Chef des Fachbereichs Ordnung, die Kritik der Bruch-Familie. Vielleicht sollte die das Ganze sportlich nehmen. Schließlich musste für ihr Bellevue vor Jahren ein anderes Riesenrad weichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.