Verkehrskontrolle mit Folgen

Anzeige

Diese Polizeikontrolle geriet am Donnerstagabend auf der Hauptstraße schnell aus dem Ruder: Nachdem der alkoholisierte Fahrer aus dem Auto gestiegen war, stieß er eine Beamtin zu Boden und rannte nach einem Gerangel davon.

Wenig später konnte der Mann aus Essen, der vorbestraft ist, in einem in der Nähe gelegenen Park festgenommen werden. Der 28-Jährige, der nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, konnte nicht nachweisen, dass ihm das Auto gehört. Zudem war auf die an dem Wagen angebrachten Kennzeichen ein anderes Fahrzeug zugelassen. Ein auf der Wache durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass sich die Person illegal in Deutschland aufhält. Der Beifahrer (42) wurde übrigens mit einem Haftbefehl gesucht, wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Nun stehen gegen den 28-Jährigen diese Vorwürfe im Raum: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Polizeibeamte, Urkundenfälschung und eine Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Quelle: Polizei Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.