Vorsicht vor gefährlichen Ködern

Anzeige
Achtung: Im Königsgruber Park legt ein Hundehasser gefährliche Köder aus. (Foto: Kerstin Halstenbach)

Der städtische Fachbereich Stadtgrün warnt Hundebesitzer vor gefährlichen Ködern, die auf dem Areal der Königsgrube ausgelegt wurden. Am vergangenen Donnerstag fand eine Spaziergängerin Rasierklingenstücke mit Fleischwurstresten im Gras, an denen ihr Hund gerade geschnuppert hatte.

Ihr Verdacht, dass der Hund schon einige dieser Stücke verschlungen hatte, bestätigte sich, als sie das Tier wenig später in einer Tierklinik röntgen ließ. Die Vermutung liegt nahe, dass hier wahrscheinlich ein Hundehasser am Werk ist. Daher rät die Stadt Hundebesitzern, bei Spaziergängen auf dem Areal besondere Vorsicht walten zu lassen. Elo, so der Name des Hundes, der die Rasierklinge verschluckt hatte, ist übrigens wieder auf dem Weg der Besserung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.