Zwei Unfälle mit Radfahrern

Anzeige

Offensichtlich haben viele Autofahrer noch nicht registriert, dass mit dem wärmeren Wetter mehr Radfahrer auf den Straßen unterwegs sind. Nicht jedem ist bekannt, dass es sich dabei um vollwertige Verkehrsteilnehmer handelt, denen man nicht die Vorfahrt nehmen sollte. In zwei Fällen von Missachtung dieser Regel wurden am vergangenen Dienstag gleich zwei Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich am frühen Morgen auf der Kreuzung Dorstener Straße/Herzogstraße. Hier bog eine 24-jährige Autofahrerin nach links in Richtung Bochum ab und übersah dabei einen entgegenkommenden Radfahrer (33). Bei der Berührung mit dem schon fast abgebogenen Auto kam der Herner auf der Kreuzung zu Fall. Er wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Ein Fahrstreifen der Dorstener Straße in Richtung Bochum musste für die Unfallaufnahme eine Stunde lang gesperrt werden.

Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Kreuzung Cranger Straße/Juliastraße. Als ein 70-Jähriger auf seinem Rad einen Fußgängerüberweg überquerte, kam es zur Kollision mit einem abbiegenden Auto, das von einer 49-Jährigen aus Recklinghausen gesteuert wurde. Der Radfahrer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Quelle: Polizei Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.