Spaziergang im Resser Wäldchen

Anzeige

Das Resser Wäldchen zählt zu den wenigen Restflächen der ehemaligen Naturlandschaft Emscherbruch. Das feuchte bis nasse Waldgebiet mit seiner interessanten Tier- und Pflanzenwelt ist jedoch maßgeblich durch die Folgen von Bergsenkungen beeinflusst.

Eine Exkursion des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) durch das Resser Wäldchen bis hin zur historischen Fleuthebrücke will die Frühlingsflora und -fauna nahebringen, die vielfältigen Faktoren ansprechen, die auf diesen Lebensraum einwirken und Historisches sowie Aktuelles zur Emscherumgestaltung in diesem Gebiet vorstellen.
Termin ist Sonntag, 12. Mai, von 10.30 bis 12.45 Uhr. Treffpunkt: Parkplatz am Reiterhof Gut Steinhausen an der Wiedehopfstraße.

http://www.bund-herne.de/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.