Brandanschlag auf Auto von Sven Rickert?

Anzeige
In der Nacht zum Dienstag wurde die Feuerwehr zum Einsatzort gerufen. (Foto: Sven Rickert)

Vermutlich kein CDU-Wähler ist der Unbekannte, der in der Nacht zum Dienstag das Auto des Landtagskandidaten Sven Rickert in Brand steckte. Die Polizei wurde um kurz nach Mitternacht zum Tatort auf der Schultenstraße gerufen.

Da es sich um das Wahlkampffahrzeug einer politischen Partei handelt, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Laut Zeugenaussagen soll ein Fahrzeug in der Nähe des Tatortes mit laufendem Motor gestanden und sich anschließend mit hoher Geschwindigkeit entfernt haben.

„Wir sind alle heilfroh, dass keine Personen in Mitleidenschaft gezogen wurden“, zeigten sich der CDU-Kreisvorsitzende Timon Radicke und der Fraktionsvorsitzende Markus Schlüter in einer ersten Stellungnahme erleichtert.

Nach Angaben der Polizei ist die Ursache für das Feuer offiziell noch ungeklärt. Kriminaltechnische Ermittlungen am Fahrzeug seien eingeleitet worden, um einen technischen Defekt auszuschließen, teilte die CDU in einer Pressemitteilung mit. Die Umstände deuten allerdings darauf hin, dass ein Feuer mutwillig gelegt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.