CDU-Kreisvorstand nominiert Paul Ziemiak

Anzeige
Paul Ziemiak ist seit 2001 Mitglied der CDU. Zwei Jahre zuvor trat er der Jungen Union bei. (Foto: CDU-Kreisverband Herne)

Der Kreisvorstand der Herner CDU hat einstimmig den Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands, Paul Ziemiak, als Kandidaten für den Bundestagswahlkreis Herne/Bochum II nominiert.

„Mit Paul Ziemiak hat die Herner CDU einen bundesweit bekannten und geschätzten Politiker als möglichen Nachfolger für Ingrid Fischbach für den Bundestag gewinnen können. Als Chef der gemeinsamen Jugendorganisation beider Unionsparteien, CDU und CSU, hat er bereits wichtige Erfahrungen für seine späteren Aufgaben gesammelt“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Markus Schlüter. Er sei bestens vernetzt und wird ein wichtiger Impuls- und Ideengeber für die Herner CDU sein.

Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des Wahlkreises trifft eine Mitgliederversammlung, zu der auch Bochumer CDU-Mitglieder gehören. Ziemiak wurde 1985 in Stettin geboren. Seit 1988 wohnt er in Iserlohn. Nach dem Abitur studierte er Rechtswissenschaften in Osnabrück und Münster. Er arbeitet für eine internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf. Ziemiak ist seit 1999 Mitglied der Jungen Union und seit 2001 Mitglied der CDU. Seit 2011 ist er Vorsitzender der CDU Iserlohn und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion Iserlohn. Im Jahr 2014 wurde er zum Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands gewählt. Er ist Mitglied des CDU-Bundesvorstands.

Quelle: CDU-Kreisverband Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.