Delegationstreffen in Konin

Anzeige
Erich Leichner gratulierte dem Koniner Stadtpräsidenten Josef Nowicki beim Treffen der Delegationen zur 25-jährigen Städtepartnerschaft. (Foto: Stadt Herne)

In Vertretung von Oberbürgermeister Frank Dudda nahm Bürgermeister Erich Leichner an einem Delegationstreffen in Konin teil. In Polen standen bei den Feierlichkeiten rund um die „Days of Konin“ gleich zwei Städtepartnerschaften im Mittelpunkt.

Zum einen ging es um die 25-jährige Verbindung zu Herne, zum anderen aber auch um die 20-jährige Partnerschaft von Konin zu Wakefield. Neben den Gästen aus Herne und England nahmen auch Vertreter aus Karlowo (Bulgarien), Briansk (Russische Föderation), Akmene (Litauen), Dobele (Lettland) sowie Ungeni (Moldawien) am Treffen teil. Begleitet wurde Leichner von Andreas Pohl, Partnerstadtbeauftragter des Fachbereichs Rat und Bezirksvertretungen.

Der Stadtpräsident von Konin, Josef Nowicki, eröffnete in einem feierlichen Akt eine Fotoausstellung, die die vergangenen 25 Jahre der Städtepartnerschaft mit Herne dokumentierte. Im Anschluss an den Rundgang durch die Galerie hielten der Stadtpräsident, Bürgermeister Leichner sowie der Abgeordnete aus Wakefield, David Jones, die offiziellen Glückwunschreden. Hierbei bekräftigten alle Vertreter, dass die Städtepartnerschaften nicht nur fortgesetzt, sondern auch dass die Zusammenarbeit ausgebaut werden soll. Eine entsprechende Vereinbarung in Form einer Urkunde wurde von Josef Nowicki sowie Bürgermeister Leichner unterzeichnet. Der Wakefielder Abgeordnete David Jones bestätigte ebenfalls, die offiziellen Kontakte mit Herne wieder zu intensivieren. Mehrere vor Ort geführte Gespräche deuteten in die richtige Richtung. Der feierliche Akt wurde mit einem symbolträchtigen Aufsteigen von Luftballons in den jeweiligen Landesfarben beendet.

Quelle: Presseamt Stadt Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.