Die Arroganz der Macht

Anzeige

Die Arroganz der Macht entlarvt sich mitunter in wenigen Worten: "Wenn Sie was ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs." Dieser bemerkenswert dumme Satz, über den Nachrichtendienst Twitter verbreitet, fliegt dem CDU-Generalsekretär Peter Tauber seit gestern völlig zu Recht um die Ohren.

Dieser Satz ist nicht zuletzt ein Schlag ins Gesicht all der Menschen, die trotz einer Berufsausbildung nur noch auf dem Niedriglohnsektor beschäftigt werden. Betroffen sind Menschen, deren ursprüngliche Berufe oft dem technischen Fortschritt zum Opfer gefallen sind. Welche Folgen das hat, ist im Ruhrgebiet besonders gut zu beobachten (Stichworte: Bergbau und Strukturwandel). Tauber ist nicht der erste Politiker, der keinen Bezug zu den Problemen vieler Menschen in diesem Land hat, also völlig weltfremd redet.

Die Folgen für die CDU dürften angesichts der eindeutigen Wahlumfragen überschaubar sein. Die vermeintlich Abgehängten haben die Botschaft ohnehin verstanden: Sie bleiben den Wahlen überproportional häufig fern, im Wissen, dass "die da oben" ohnehin nichts für sie tun.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
8.073
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.07.2017 | 21:18  
25.312
Helmut Zabel aus Herne | 05.07.2017 | 19:56  
11.516
Bernfried Obst aus Herne | 05.07.2017 | 22:08  
79
Ulrich Dengler aus Wanne-Eickel | 09.07.2017 | 21:57  
8.073
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 09.07.2017 | 21:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.