Erzbahntrasse

Anzeige
Lobbyisten versuchen ihre Interessen umzusetzen
Großes Kompliment an eine unserer wenigen Kämpferinnen für den Erhalt der Erzbahntrasse in dem jetzigen Zustand, für Frau Hiltrud Buddemeier.

Wie waren wir doch alle froh, als die stillgelegten Trassen, eingebettet in der Natur, für Erholungssuchende auch mit Kindern oder mit Hunden endlich zum Wandern, Joggen, Radfahrern und für vieles mehr, umgestaltet wurden.
Und was soll jetzt passieren?
Lobbyisten versuchen seit längerem diesen Zustand massiv für ihre Interessen zu nutzen und fordern eine zusätzliche Asphaltierung der Trasse.
Hier ist die Politik gefordert diesen Zustand zu erhalten und allen Bürgern die Möglichkeit ihrer individuellen Nutzung zu ermöglichen. Es kann nicht hingenommen werden, dass rasende Radfahrer ihren geliebten Sport ausüben dürfen aber dabei alle anderen Naturliebhaber und Nutzer, aufgrund der teilweise hohen Geschwindigkeiten, diese in Sicherheitsängste und Belästigungen versetzen!
Diese Trasse muss für alle im Einklang der Natur, sicher nutzbar erhalten bleiben und darf nicht einseitig für Lobbyisten verändert werden.
Hier ist jeder Bürger gefordert sich mit seinem gewählten Volksvertreter auseinander zu setzen und sich für eine gesamt gesellschaftliche Nutzung einzusetzen.
Wir benötigen viele naturbelassene Wege und Trassen für alle Bürger und keine Rennstrecken für einzelne Gruppen!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.