Herne wird Teil des Projektes "InnovationCity"

Anzeige
20 Quartiere, die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen, wurden am 2. Mai in das Projekt "InnovationCity" aufgenommen. (Foto: Stadt Herne)

Großer Erfolg für Herne: Der Bereich Innenstadt/Altenhöfen wird Teil des Projektes "InnovationCity Ruhr". Bei der heutigen Bekanntgabe in Oberhausen erhielt Oberbürgermeister Frank Dudda von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die gute Nachricht überbracht.

Herne hatte sich an der Ausschreibung mit einem umfangreichen Quartierssteckbrief für die Innenstadt und einen südlichen Nachbarbereich beworben. Das Gebiet wird durch die gut erhaltene gründerzeitliche Bebauung mit teilweise repräsentativen Fassaden an der Bahnhofstraße geprägt. Prägend sind außerdem Verwaltungsgebäude aus verschiedenen Epochen und großformatige Bebauung aus den Sechziger- und Siebzigerjahren.

Neben den zentralen Einrichtungen für Handel, Verwaltung und Kultur verfügt die Innenstadt über einen hohen Anteil an Wohnraum: Altenhöfen wird durch gründerzeitliche Strukturen, Nachkriegsbebauung und in Teilen auch jüngere Baustruktur geprägt. Obwohl hier die Wohnnutzung überwiegt, sind insbesondere mit dem Evangelischen Krankenhaus und dem Betriebsstandorten von Reifen Stiebling auch Dienstleistung und Gewerbe vorhanden.

Weil das beschriebene Quartier Bestandteil des Stadtumbaugebietes Herne-Mitte und somit über das Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" gefördert wurde, hatte sich die Stadt bei der Bewerbung für diesen Bereich entschieden. Das Votum der Jury belegt nun, dass diese Entscheidung eine gute Entscheidung war. Ähnlich gute Kunde erhielten 19 weitere Quartiere, die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen.

"InnovationCity" ist ein Projekt des Initiativkreises Ruhr, mit dem weltweit erstmals ein industriell geprägtes Stadtquartier umfassend energetisch saniert werden soll. Ziel ist ein klimagerechter Stadtumbau. Konkret sollen dazu die CO2-Emissionen um 50 Prozent verringert und die Lebensqualität gesteigert werden.

Quelle: Pressebüro Stadt Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.