Netzwerk nimmt Arbeit auf

Anzeige
Schüler und Lehrer von neun Schulen nahmen am Treffen teil. (Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne)

Kurz vor dem Ende des Schuljahres trafen sich Schüler und Vertrauenslehrer von neun weiterführenden Schulen im Emschertal-Berufskolleg zum ersten stadtweiten Treffen der Schülervertretungen. Sie folgten einer Einladung von Sahra Gatzlaff, die ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bildungsbüro absolviert.

Hauptaufgabe von Gatzlaff ist der Aufbau eines Netzwerks der Schülervertretungen. Hintergrund: Das Bildungsnetzwerk wünscht sich eine aktivere Schülerschaft, um diese in Fragen der Verbesserung der Bildungssituation stärker einzubeziehen. Zur Vorbereitung des Treffens hatte Gatzlaff eine Abfrage zur bisherigen Arbeit der Schülervertretungen verschickt. Die in der Sitzung vorgestellten Ergebnisse zeigten den Wunsch nach regelmäßigen Treffen und weiteren Informationsbedarf. Insbesondere der Informationsaustausch der meist isoliert arbeitenden Schülervertretungen war den Anwesenden ein Anliegen. Entsprechend verständigte sich die Gruppe darauf, sich zukünftig regelmäßig zu treffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.