Neue Regelung bei Radwegen

Anzeige
In Tempo-30-Zonen entfällt ab sofort die Benutzungspflicht von Radwegen.

Die Stadt weist auf eine aktuelle Änderung bei einem Radweg hin. Der zuvor in beide Richtungen nutzbare Radweg auf der Kirchstraße darf nur noch in Fahrtrichtung Castroper Straße befahren werden. Dies sei geschehen, weil der Zweirichtungsradweg nicht mehr den Vorgaben der aktuellen Regelwerke entspreche. Folglich müssen Radfahrer von der Castroper Straße kommend auf der Fahrbahn der Kirchstraße radeln.

Zudem gibt die Stadt einen Hinweis zu Radwegen in Tempo-30-Zonen. Dort sind sie laut Straßenverkehrsordnung nicht mehr zulässig. Die Verwaltung prüft daher die Beschilderung und Markierung im Stadtgebiet und baut diese ab beziehungsweise entfernt Schutzstreifen. Teilweise sind Radwege in diesen Zonen schon nicht mehr durch Schilder angeordnet. Die roten Pflastersteine, die den Radweg kennzeichneten, wurden allerdings noch nicht getauscht. Dies werde aber sukzessive geschehen, teilt das Presseamt der Stadt mit.

Quelle: Presseamt Stadt Herne
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.