SOFORTHILFE-HERNE: Bettina Szelag lobt wichtige Einrichtung

Anzeige
Bettina Szelag, Sandra Colitti von der Soforthilfe-Herne und Ruth Martins (stellv. Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen).
Die Stadtverordnete und Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Bettina Szelag, hat jetzt die Soforthilfe-Herne für ihr großes Engagement für die Herner Bürgerinnen und Bürger gelobt. Eine der zuständigen Mitarbeiterinnen (Sandra Colitti) hatte in der vergangenen Sitzung des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen über ihre Arbeit informiert und die Anwesenden mit ihrem Einsatz sehr begeistert.
„Mit ihrem Rund-um-die-Uhr-Notruf-System ist die Soforthilfe seit 2007 ein großer Gewinn für die Stadt Herne mit inzwischen ca. 360 Anfragen pro Jahr.
Es ist beruhigend zu wissen, dass es in unserer Stadt eine Anlaufstelle für Menschen mit Problemen gibt, die jederzeit kompetenter Ansprechpartner ist“, betont Bettina Szelag mit Verweis auf die kostenlose, individuelle Hilfe an 365 Tagen im Jahr.

„Überforderung bei Pflege oder sozialen Problemen bringt Menschen in einen Ausnahmezustand. Sie kommt plötzlich und orientiert sich nicht an Öffnungszeiten“, zitiert die Stadtverordnete die Mitarbeiterinnen der Soforthilfe.
So benötigen Angehörige und Betroffene schnell konkrete Hilfe (zum Beispiel in den Bereichen Medizin, Pflege und Betreuung). „Diese Unterstützung wird an dieser Stelle professionell, direkt und unbürokratisch geboten“, so Bettina Szelag. Denn direkt nach einem Hilferuf per Telefon oder per Mail (dies ist besonders für gehörlose Menschen von enormer Wichtigkeit) werden konkrete Hilfen und Unterstützungsangebote organisiert. Das ist durch eine Einbettung in ein starkes Netzwerk mit vielen Partnern möglich, die im Ernstfall Hand in Hand arbeiten. So steht die Soforthilfe unter anderem eng mit allen Beratungsstellen und sonstigen Trägern in Verbindung und übernimmt die Kontaktaufnahme etc.

Die Soforthilfe-Herne ist eine Kooperation des Caritasverbandes Herne e.V. mit der St. Elisabeth Gruppe GmbH - Katholische Kliniken Rhein-Ruhr und beschäftig drei Mitarbeiterinnen.
Die Soforthilfe-Herne ist durchgängig unter der Tel.: 0800 678 4000 oder per Mail über ein entsprechendes Kontaktformular auf der Homepage soforthilfe-herne.de erreichbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.