Sorge bei Kost-Anwohnern: CDU-Fraktion am Puls der Bürger

Anzeige
Barbara Merten, Stadtverordnete
Erneut sorgen Meldungen rund um das Gelände des ehemaligen Entsorgers Kost für Unruhe unter den Anwohnern.

„In einem Schreiben haben uns die Verantwortlichen der IG Gartensiedlung informiert, dass die Bezirksregierung Arnsberg mitgeteilt hat, dass es für die Übernahme der Betriebsgenehmigungen auf dem ehemaligen Gelände der Firma Kost auf der Remsingstraße einen Interessenten aus der Abfallwirtschaft gibt“, erklären die Umweltexpertin der CDU-Fraktion, Barbara Merten und der zuständige CDU-Vorsitzende in der Bezirksvertretung Herne Mitte, Jörn Ongsiek.

„Nach all den Turbolenzen der vergangenen Jahre sind die Befürchtungen der betroffenen Anwohner vor weiteren Belästigungen sehr hoch“, so die beiden Kommunalpolitiker weiter.
Die erneute Ansiedlung eines Entsorgungsbetriebes würde eine positive Entwicklung des Gewebegebietes und der bewohnten Randlagen unterlaufen, erklären die Betroffenen in ihrem Schreiben.

Die CDU-Fraktion im Ausschuss für Umweltschutz und in der Bezirksvertretung Herne-Mitte werden die Anwohner – wie in der Vergangenheit - auch künftig tatkräftig unterstützen. „Bereits in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz am kommenden Mittwoch, wird die CDU-Fraktion eine entsprechende mündliche Anfrage zum Thema stellen, kündigt Barbara Merten an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.