Was lange währt, wird endlich gut: CDU-Fraktion in Eickel freut sich über eine längst überfällige Verbesserung der Verkehrssituation „Am Böckenbusch“

Anzeige
Halteverbotsschild an der Straße "Am Böckenbusch"
Mit Freude reagiert die CDU-Fraktion im Bezirk Eickel darauf, dass die Verwaltung nun endlich ihren Vorschlag zur Verbesserung der Verkehrssituation „Am Böckenbusch“ aufgenommen hat. „Das neue Halteverbot ist eine gute Lösung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bezirk Eickel, Andreas Barzik.
Der Kommunalpolitiker erinnert in diesem Zusammenhang an die erste Beschäftigung der CDU-Fraktion mit dem Thema im Bezirk Eickel. „Die erste Anfrage zu diesem Problem erfolgte im Stadtbezirk bereits im Jahr 2012. Schon zu dieser Zeit bedeutete das Abstellen von Autos und Anhängern auf diesem Straßenabschnitt eine Gefährdung des Verkehrs.“, bekräftigt Andreas Barzik, der bereits damals Verständnis für den Ärger der Bürger zeigte. „Die jetzige Lösung der Verwaltung ist ein wichtiger und richtiger Schritt.“
„Allerdings darf man dabei nicht vergessen, dass die Verwaltung zur Entschärfung der gefährlichen Situation fast drei Jahre benötigte. Umso mehr ist die CDU Fraktion erfreut, dass aufgrund der nochmaligen Erinnerung die jetzige Lösung gefunden wurde.“, so der CDU-Bezirksfraktionsvorsitzende abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.