Wer hat uns verraten?

Anzeige

Alleinerziehende und ihre Kinder sind überproportional häufig von Hartz IV betroffen. Das ist nicht zuletzt eine Folge von politischen Entscheidungen, die uns gerne als alternativlose Reformen verkauft werden. Unter anderem durch Veränderungen im Steuer- und Sozialrecht hat sich die wirtschaftliche Situation Alleinerziehender in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert.

Wenn nun Sigmar Gabriel den zahlungsunwilligen Kindsvater (warum nicht die Mutter?) als Ursache für diese Schieflage ausmacht, handelt es sich um Populismus, der von den Urhebern dieses Missverhältnisses ablenken soll. Wenige Wochen nach den Überlegungen seiner Genossin Andrea Nahles, Alleinerziehenden Hartz-IV-Leistungen zu streichen, wenn Kinder einzelne Tage beim anderen Elternteil verbringen, bestätigt sich der Verdacht, dass es der SPD am Willen fehlt, in diesem Land die notwendigen Entscheidungen für mehr soziale Gerechtigkeit zu schaffen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
78
Ulrich Dengler aus Wanne-Eickel | 14.08.2016 | 20:28  
4.943
Ulrich Wockelmann aus Iserlohn | 24.08.2016 | 20:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.