Werbekampagne türkischer Politik in Oberhausen

Anzeige
Da wird seitens Recep Tayip Erdogan der Marionettenarm Yildirim nach Oberhausen geschickt, um hier türkisiche Politik zu machen. Das ist unglaublich. Das ganze sah so aus , dass für die 10.000 AKP Anhänger unter einem falschen Vorwand die Arena in Oberhausen angemietet wurde. Angemietet hat sie die Union Europäischer Türkischer Demokraten. Das ich nicht lache. Fraglich ist doch, warum sagt der Vermieter nicht nein. Leider ist der Termin vergeben. Geht es dem Hallenbetreiber nur um den Commerz.
Die Pressefreiheit sah so aus, dass ich meine Kameraausrüstung abgeben musste. Pressevertreter und Journalisten erhielten keinen Zugang. Ferner wurde ich noch sehr gründlich durchsucht und stets auch während der Veranstaltung beobachtet. Auf allen Sitzplätzen lagen türkisiche Fahnen. Es war eine reine Proganda Veranstaltung. Stets wurde ich aufgefordert mit der Fahne zu winken.Ausser vielen hohlen Phrasen verkündete Yildirim nichts neues. Vorher gab es sogenannte AKP Funktionäre die, die Massen einheizten. Darüberhinaus teilte man mir mit, dass es sich um eine reine private Veranstaltung handeln würde ohne öffentlichen Charakter. Das ganze gipfelte darin, dass Yildirim, die hier in NRW lebenden türkischen Migranten, immerhin 1 Millionen aufrief, die starke Türkei zu wählen. Er rief wörtlich Memleket Sevdalilari. Das heißt wer nicht wählen geht, sei ein Vaterlandsveräter.
0
1 Kommentar
12.161
Bernfried Obst aus Herne | 19.02.2017 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.