Arbeit auf der Cranger Kirmes

Anzeige
Die Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit sind ab Donnerstag Ansprechpartner für Menschen, die auf der Kirmes jobben wollen. (Foto: Agentur für Arbeit Bochum)

Zum größten Volksfest in Nordrhein-Westfalen bieten die Agentur für Arbeit und das Jobcenter wieder ihre Unterstützung an. Als zentrale Anlaufstelle für Jobsuchende wie für Kirmesaussteller dienen die Räumlichkeiten in der Jugendkunstschule.

Geöffnet ist das mobile Vermittlungsbüro an der Dorstener Straße 476 vom 27. Juli bis zum letzten Tag der Kirmes, und zwar montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr. Am Freitag ist das Büro von 8 bis 13 Uhr besetzt. Telefonisch ist das Büro für Arbeitsuchende unter der Rufnummer 0151-12631585 zu erreichen. Schausteller melden ihren Personalbedarf unter der Rufnummer 0170-7987417. Angela Broghammer betreut die Vermittlung bereits zum sechsten Mal: „Die Cranger Kirmes ist sicher auch für uns Arbeitsvermittler immer wieder ein besonderes Ereignis."
Durch die Nähe der Jugendkunstschule zum Kirmesgelände ist die Erreichbarkeit für Arbeitssuchende und Aussteller optimal. Die meisten Stellen sind in der Gastronomie, in der Imbiss-Zubereitung und im Verkauf gegeben. Wer nicht mindestens volljährig ist, darf nicht vermittelt werden. Broghammer: "Der Einsatz fordert sowohl physische wie auch psychische Stärke! Wer sich das zutraut, ist nach dem Einsatz um eine Erfahrung reifer.“

Quelle: Agentur für Arbeit Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.