Frische Ideen für Bad und Heizung

Anzeige
Thorsten Grohe (rechts, Grohe Deutschland Vertriebs GmbH) stellt den interessierten Besuchern neue Produkte vor. Alle Fotos: Detlef Erler
Herne: Akademie Mont-Cenis |

Die Heizungsanlage muss modernisiert werden? Sie wollen das Bad endlich altersgerecht renovieren? Dann nichts wie hin zur Leistungsschau der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Herne /Castrop-Rauxel / Wanne-Eickel in der Akademie Mont-Cenis.

Insgesamt 14 Fachaussteller präsentieren sich auch noch am Sonntag, 15. September, von 11 bis 18 Uhr in der Akademie. Zudem informieren die Stadtwerke Herne über ihr Angebot.
Schon am Samstag tummelten sich zahlreiche interessierte Besucher auf der Leistungsschau. „Wir sind zufrieden, denn wir hatten immer gut zu tun“, zieht Stefan Hülsmann, stellvertretender Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik, ein Zwischenfazit. „Es dürfen aber natürlich gerne noch mehr kommen. Insbesondere auch jüngere Besucher, bisher bewegt sich das Publikum wie erwartet im Bereich 50 plus“.

Denn auch wer dieses Alter noch nicht erreicht hat, findet auf der Leistungsschau viele nützliche Informationen. „Die Fragen drehten sich einerseits um das Thema Heizenergie, Einsparmöglichkeiten und natürlich um die neuen, modernen Systeme“, erklärt Hülsmann. So kann man sich umfassend und im persönlichen Gespräch über moderne Brennwerttechnik, Wärmepumpen oder auch Blockheizkraftwerke informieren.

Großes Thema für die Besucher ist auch „der altersgerechte Badumbau, hierbei insbesondere bodenebene Duschen“, so Hülsmann. Diese Bequemlichkeit möchte man auch im jüngeren Alter doch nicht missen! Ebenso sind höhenverstellbare WCs oder moderne, die Bedürfnisse von Senioren berücksichtigende Waschbecken mit Haltegriffen sind zu sehen.

Einen originellen Weg, sich wie ein Senior zu fühlen, bietet ein Altersanzug. Damit werden die körperlichen Einschränkungen des Alters simuliert. Eine Brille die zeigt, wie wenig man mit zehn Prozent Sehkraft wahrnimmt, vervollständigt das Outfit.“Das ist schon etwas erschreckend“, meint Stefan Hülsmann. Es zeigt aber, wie wichtig es ist, sich frühzeitig Gedanken über ein modernes Bad zu machen.

Natürlich müssen die Besucher nicht hungern. Kuchen gibt es ebenso wie Bratwürstchen und Getränke. Machen Sie sich also auf in die Akademie. Es lohnt sich!

www.sanitaerinnung-herne.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.