Neue Masche der Trickbetrüger

Anzeige

Mit einem gefälschten Brief des Bundeskriminalamts (BKA) versuchen Kriminelle, Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Täuschend echt sieht das Dokument aus, das ein Bürger in seinem Briefkasten fand: Überschrieben ist es mit "Bundeskriminalamt", ein Aktenzeichen ist angegeben und oben rechts prangt der Bundesadler. In dem Schreiben wird über angebliche Durchsuchungen bei einer Einbrecherbande berichtet. Angeblich seien dabei persönliche Dokumente aufgetaucht, weshalb der Bürger eine angegebene Telefonnummer anrufen und Rücksprache halten solle.

Der Empfänger erkannte die Fälschung und übergab den Brief der Polizei. Tatsächlich ist das Schreiben ein Versuch von Trickbetrügern, mit arglosen Opfern Kontakt aufzunehmen, um sie dann um ihr Erspartes zu bringen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer einen verdächtigen Brief bekommt, sollte sich auf jeden Fall unter der Notrufnummer 110 mit der Polizei in Verbindung setzen.
Für Fragen zu Trickbetrügern steht das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter Rufnummer 0234/9094040 zur Verfügung.

Quelle: Polizei Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.